Mein Geschichte

Das bin ich

Schön, dass du dich für meine Geschichte interessierst. Ich bin Alexander (39 Jahre alt). Ich bin in einem kleinen Örtchen mit dem Namen Neu Kaliß geboren und in einem Ort in der Nähe aufgewachsen.
16 Jahre habe ich dort gelebt, ohne Smartphone oder Internet. Was wir hatten, war ein Telefon mit Wählschreibe. Natürlich mit Kabel. Dafür gab es viele Wälder, Felder, Bäche(Gräben), Flüsse usw. Wie es auf dem Land eben so ist.
Ich glaube, dass das der Grund für dieses Projekt ist. Wir konnten uns noch draußen beschäftigen, und das den ganzen Tag. Ich bin sehr naturverbunden und verbringe gerne Zeit im Wald und gehe gerne Wandern.
Mit 16 hat es mich dann nach Osnabrück verschlagen. Und hier bin ich immer noch. Inzwischen aber mit eigener Familie.

Start dieser Seite

Der offizielle Start dieser Seiter ist der 9.Mai 2020. Mein 39. Geburtstag. Erstellt habe ich sie im April 2020, das ist/war die Corona Zeit.
Bis auf ein paar notwendige Geschäfte, die zum Leben gebraucht werden, hat alles zu. Für viele ist das eine grosser Einschnitt ins Leben aber gleichzeitig auch ein riesen Geschenk. Davon bin ich überzeugt. Die Menschen kommen zur Ruhe, beschäftigen sich mehr mit sich selbst, der Familie, den Hobbys oder der Gesundheit. Diese Zeit habe ich natürlich auch genutzt, um über mein Leben nachzudenken und was ich vom Leben eigentlich erwarte. Das gab den Anstoß für diese Seite.
Die Idee und die Domain für diese Seite hatte ich schon über viele Monate. Aber wie das häufig so ist, Ideen hat man viele aber umgesetzt wird am Ende wenig bis nichts. Angefangen habe ich schon viele Blogs. Leider bin ich nie dran geblieben und habe alle nach kurzer Zeit wieder eingestellt. Deswegen danke ich Corona für diese Auszeit, in der mir annähernd klar geworden ist, was ich will.
Vorher habe ich versucht möglichst viel Aufmerksamkeit mit meinen Blogs zu bekommen. Es wurde ein Blog erstellt mit Facebook Seite, Instagram Kanal, Newsletter und allem was dazu gehört. Ich habe mich so unter Druck gesetzt, das ich am Ende kein Bock mehr hatte und die Seite eingestellt habe. Meistens habe ich sie von heute auf Morgen einfach abgeschaltet. In Dinge beenden bin ich also ganz gut. Diese Seite ist also jetzt das Ergebnis von dem was ich eigentlich möchte.

  • Blog starten
  • PHP lernen
  • Zur Ruhe kommen
  • Mehr Achtsamtkeit im Leben
  • Mehr Offline erleben
  • Mehr Zeit in der Natur verbringen
  • Mehr Zeit mit den Kindern verbringen
  • usw.

Warum Social Media Ausstieg

Ich will mehr Offline erleben und starte einen Blog? Passt das überhaupt zusammen?
So oder so ähnlich sind vermutlich gerade deine Gedanken. Und ich kann dir sagen, für mich macht das auf jeden Fall Sinn. Ich möchte hier nicht Social Media oder das Internet allgemein schlecht machen. Ich mag Technik, das Internet und die großartigen Möglichkeiten, die wir dadurch erlangt haben.
Ich arbeite gerne an meinem Blog, programmiere PHP, mache und bearbeite Fotos und vieles mehr. Aber wenn man mal genauer hinschaut, dann gibt es einige Zeitverschwendungsmaschinen, die dafür gesorgt haben , das du am Ende des Tages rein gar nichts auf die Reihe bekommen hast.
Und das sind für mich hauptsächlich Facebook, Twitter, Instagram und Co. Deshalb habe ich mich gegen diese Zeitvernichtungsmaschinen entschieden und für ein besseres Leben. Mehr kannst du hier lesen.

Wo war/bin ich angemeldet

Hier ein Auszug der Platformen, auf denen ich angemeldet war oder noch bin. Es gibt zwar noch viele mehr, aber diese habe ich hauptsächlich benutzt.

  • Facebook
  • 500px
  • Flickr
  • Behance
  • Instagram
  • Pinterest
  • Twitter
  • WhatsApp
  • YouTube

Facebook

Bei Facebook bin ich schon vor Monaten erfolgreich ausgestiegen. Vor einem Jahr hatte ich schon mal versucht auszusteigen, aber trotzdem immer wieder reingeschaut. Irgendwann habe ich "einfach" mein Profil und die Apps von meinem Handy gelöscht. Einfach war das natürlich nicht. Das hat sich tief in unserer Gewohnheit verankert, in jeder freien Sekunde zum Handy zu greifen und mal eben bei Facebook reinzuschauen. Und Facebook macht es dir natürlich auch nicht leicht und wartet ein paar Wochen damit, dein Profil zu löschen, falls du nochmal wieder kommst.
Sorry Facebook, aber ich komme nicht wieder. Mehr über den Facebook Ausstieg kannst du hier lesen.

Facebook ist wie ein leerer Kühlschrank. Du weißt, es ist nichts drin aber schaust immer wieder rein.

Twitter

Bei Twitter habe ich noch einige Accounts, benutze ich aber gar nicht mehr. Mochte ich auch nie wirklich. Accounts müssen noch gelöscht werden.

500px, Flickr, Behance, YouTube

Habe ich noch einen Account, benutze ich aber gar nicht mehr. Account muss noch gelöscht werden.

Pinterest

Hier habe ich noch einen Account, bin aber nicht wirklich aktiv. Ich nutze es aber noch ab und zu um Ideen zu sammeln. Hier findet man tolle Anleitungen, wie ich etwas bauen kann. Da ich es wirklich nur noch selten nutze, darf es vorerst noch bleiben. Hier neigt man allerdings auch dazu (ähnlich wie bei Facebook) endlos sich Dinge anzuschauen. Und auch immer wieder rein zu schauen. Da die meisten Anleitungen auch so im Internet oder in Büchern zu finden sind, wird auch Pinterest bald deaktiviert.

WhatsApp

WhatsApp ist Fluch und Segen zugleich. Das ist die vorletzte Möglichkeit (die letzte ist Telefonieren) mit anderen in Kontakt zu kommen, deswegen bleibt das vorerst noch. Aber auch hier mit Einschränkungen. Mehr dazu, kannst du in der Kategorie Digital Detox finden

Instagram

Mein Account ist schon einige Jahre alt. Bis vor kurzen war ich dort sehr aktiv, ich habe wieder angefangen Bilder und Storys zu machen. Ich hatte so die Idee, nebenbei den Account neu auszurichten, Follower aufzubauen und vielleicht damit mal Geld zu verdienen. Schnell war mir aber klar das ich das eigentlich gar nicht will und das auch nicht zu mir passt. Den Account gibt es noch. Mehr Infos über den Instagram Ausstieg und den Link zu meinem Account findest du hier